Wälder

Unser Wald und Holz

Die Korporation Alpnach ist Besitzerin von 2'775 ha Wald. Ihr gehören somit rund 98 % aller Waldungen auf dem Gemeindegebiet von Alpnach. Diese Wälder erfüllen Schutz-, Nutz- sowie Wohlfartsaufgaben und dank unserer Bewirtschaftung wird eine hohe Biodiversität ausgewiesen. Der jährliche Hiebsatz (jährlich nachwachsende Holzmenge) beläuft sich auf 15'060 m3, wovon in den letzten Jahren von unserem Forstbetrieb jährlich durchschnittlich 12'000 m3 geschlagen wurden. 

Wir pflegen und bewirtschaften unseren Wald nachhaltig und nach den Grundsätzen des naturnahen Waldbaus. Wir wenden bei der Waldbewirtschaftung nicht ausschliesslich ökonomische, sondern ökologische Grundsätze an. Zur Sicherstellung einer objektiven Betrachtungsweise unterzieht sich die Korporation Alpnach bereits seit vielen Jahren verschiedenen Kontrollen durch externe Zertifizierungsstellen (FSC / PEFC / Schweizer HOLZ).

Der Wald ist dank seines wertvollen Rohstoffes Holz auch ein wichtiger regionaler Wirtschaftsfaktor. Als Bau-, Konstruktions-, Industrie- oder Energiewerkstoff ist Holz CO2-neutral, erneuerbar und ökologisch wertvoll. Ein Teil unseres nachwachsenden Bau- und Industrieholzes wird den regionalen Sägewerken und der Holzindustrie zur Weiterbearbeitung zugeführt. Das verbleibende Energieholz wird zu einem kleinen Teil als Brennholz an regionale Kunden verkauft und in der Spältenhalle zu Cheminéeholz für einheimische Privatkunden aufbereitet. Der grösste Teil des Energieholzes wird im eigenen Holzheizwerk mit Fernwärmeverbund verwertet. Dadurch leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen.

Der Wald prägt massgeblich unser Landschaftsbild, wie Teile des Kernwaldes an der Pilatusflanke und in den beiden Schlierentälern. Die Korporation Alpnach setzt sich tagtäglich für den Erhalt dieser wertvollen Gebiete ein.

Neuer Forstwerkhof Chilcherli

Im 2018 wurde der neue und moderne Forstwerkhof im Chilcherli gebaut. Zusammen mit einem zeitgemässen Maschinen- und Fahrzeugpark ermöglicht er unserem Forstbetrieb ein effizientes und schlagkräftiges Wirken in unserem Aufgabengebiet. Am Forstwerkhof wurde wo möglich Schweizer Holz verwendet, welches zum grössten Teil aus dem eigenen Wald stammte.